Menu

Laserschutzbeauftragter für Labor- und Medizinlaser


Modul 1 des Sachkundekurses "Laserschutzbeauftragter für Labor und Medizinlaser" vermittelt die für den Umgang mit dem Laser notwendige Sachkunde und bietet zugleich die durch erfolgreiche Kursteilnahme nachzuweisende Qualifikation zum "Laserschutzbeauftragten". Nach der neuen "Verordnung zum Schutz der Beschäftigten vor Gefährdungen durch künstliche optische Strahlung" (OStrV) vom 19.07.2010 ist bereits vor der ersten Inbetriebnahme eines Lasers der Klassen 3R, 3B oder 4 ein Laserschutzbeauftragter schriftlich zu bestellen. Bei Nichtbeachten drohen dem Betreiber der Anlagen Bußgelder.

Der Kurs richtet sich sowohl an künftige wie auch bereits bestellte Laser­schutz­-/Laser­sicherheits­beauftragte, die im Umfeld von Klinik / Praxis oder Laserlabor mit Laserleistungen bis zu 200 W Aufgaben wahrnehmen sollen. Auch auf die Besonderheiten von kurzgepulsten Lasern (fs-Laser) wird eingegangen.

Aufgrund der Anpassung der Grenzwerte in der OStrV gegenüber der BGV B2 sollten sich auch Sachkundige, die bereits als Laserschutzbeauftragte bestellt sind, mit den aktuell geltenden Regelungen vertraut machen.

Modul 1 kann für sich allein gebucht werden. Modul 2 baut darauf auf und vermittelt die Fachkunde Laserstrahlung. Dies ist nicht mit der medizinisch geprägten "Fachkunde" aus der MPBetreibV zu verwechseln, die eine Beherrschung der medizinischen Indikationsstellung und praktischer Durchführung inklusive Dosierung der Laseranwendung betrifft. Hier ist gemeint eine Gefährdungsbeurteilung nach OStrV analog der übrigen aus der Arbeitssicherheit stammenden Gefährdungen für Laserstrahlung - inklusive Messwertermittlung und Ableitung von Maßnahmen zum Schutz.

Als interdisziplinäre Forschungs- und Ausbildungseinrichtung führt die gemeinnützige Laser- und Medizin-Technologie GmbH, Berlin (LMTB) seit über 20 Jahren Kurse zur Qualifikation zum "Laserschutzbeauftragten" durch und stellt anerkannte Spezialisten für die Betreuung der Kursteilnehmer: Physiker übernehmen die Vermittlung der physikalischen und lasertechnischen Grundlagen und Sicherheitsexperten das Sicherheitstraining. Praxisbeispiele aus Labor und Medizin sowie interaktive Anteile beleben den Kursus.

Nach Abschluss des Kursmoduls 1 und erfolgreichem Testat wissen Sie über Aufgaben, Rechte und Pflichten sowie die Haftung als Laserschutzbeauftragter Bescheid. Nach Besuch und erfolgreichem Abschluss von Kursmodul 2 sind Sie in der Lage, ihren Arbeitgeber bei einer Gefährdungsbeurteilung von Laserstrahlung zu unterstützen.

Kursinhalte und Ablauf
Der Kurs beginnt jeweils mittwochs (Modul 1) um 9:30 Uhr und endet um 18:00 Uhr sowie donnerstags (Modul 2) um 8:00 Uhr und endet um 17:00 Uhr.

• 1. Tag: Modul 1 "Laserschutzbeauftragter"
Es werden die Grundlagen der Laserphysik, die Gefährdungen sowie die für die Sicherheit relevanten Fakten für die Zertifizierung zum Laserschutzbeauftragten vermittelt. Der Tag endet mit einem Testat. Die erfolgreiche Teilnahme wird durch das Zertifikat der Sachkunde zur Bestellung als "Laserschutzbeauftragter" bestätigt.

• 2. Tag: Modul 2 "Fachkundeerwerb"
Es wird die Fachkunde zur Gefährdungsbeurteilung für Laserstrahlung vermittelt. Dazu gibt es nach den Grundlagen, Bewertungskurven und Schutzstufen einen Abschnitt über Messgerätekunde und DIN EN-Vorschriften für Messung und das Bewertungsvorgehen sowie praktische Übungen anhand typischer Beispiele. Die erfolgreiche Teilnahme wird durch ein Zertifikat "Fachkunde für Labor- und Medizinlaser" bestätigt.


Allgemeine Informationen
Modul 1: 395,00 €
inkl. umfangreiche Kursunterlagen, Pausengetränke und Imbiss
Bei Rücktritt innerhalb einer Woche vor Kursbeginn wird eine Gebühr von 80,00 € fällig.

Modul 2: 295,00 €
inkl. umfangreiche Kursunterlagen, Pausengetränke und Imbiss
Bei Rücktritt innerhalb einer Woche vor Kursbeginn wird eine Gebühr von 80,00 € fällig.

Anbieter:


Laser- und Medizin-Technologie GmbH Berlin
Fabeckstr. 60-62
14195 Berlin
Tel.: +49 30 8449 23 - 43
Fax: +49 30 8449 23 - 99
kurse(at)LMTB(dot)de
http://www.lmtb.de
Ansprechpartner: Martina Schöppe

Termin:
30.11.2016 bis
01.12.2016
2 Tage

Teilnehmergebühren:
EUR
OpTecBB- bzw. OptecNet-Mitglieder: 10% Nachlass

Teilnehmerplätze: 6-18

Veranstaltungsort:
14195 Berlin
Fabeckstr. 60-62

Link zur Veranstaltung

Anmeldung

zum Kalender zufügen (.VCS Datei)