Menu

Von der Anforderung zur Auslegung optischer Systeme


Nach der Klärung was ein optisches System überhaupt ist und wozu es gut ist, werden im Kurs zunächst grundlegende Begriffe zur Charakterisierung optischer Systeme besprochen.
Im weiteren Verlauf werden die Auslegung nichtabbildender und abbildender Systeme sowie die der Kombination von beiden Systemen diskutiert. Ein zentraler Aspekt hierbei ist, das System abhängig von Anforderungen und Randbedingungen stets so einfach wie möglich zu halten.

Abschließend sollen die vermittelten Kenntnisse angewendet werden zur Analyse des optischen Aufbaus unterschiedlicher optischer Geräte wie Mikroskop, Kameraobjektive, Scheinwerfer, Interferometer oder einer optischen Lithographie-Anlage.

Zielgruppe
Techniker, Ingenieure und Physiker, die aktuell oder in nächster Zeit an der Entwicklung verschiedenster optischer Systemen arbeiten. Aber auch Techniker
und Meister aus der Fertigung sind willkommen zur Erweiterung und Abrundung ihres Wissens im Bereich der Optik.

Der Kurs versetzt Sie in die Lage:
- aufgrund der Anforderungen einzuschätzen, wie ein optisches System aufgebaut und wie aufwendig es ist, bzw. sein wird.
- bereits ganz zu Beginn einer Sytem(weiter)-entwicklung eine erste Idee bzgl. Kosten und Aufwand für das spätere Produkt zu bekommen.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Flyer. (Achtung: Neuer Veranstalungsort in Friedberg!)

Anbieter:


Optence e.V.
Ober-Saulheimer-Str. 6
55286 Wörrstadt
Tel.: +49 (0)6732–935-122
Fax: +49 (0)6732–935-123
reuter(at)optence(dot)de
http://www.optence.de
Ansprechpartner:

Referenten:
Prof. Dr. Markus Degünther, TH Mittelhessen


Termin:
11.09.2018 12:18 Uhr
2 Tage

Teilnehmergebühren:
990,00 EUR zzgl. MwSt.
Mitglieder Innovationsnetze Optische Technologien (830,00 EUR)

Teilnehmerplätze:

Veranstaltungsort:
Technische Hochschule Mittelhessen (Friedberg), Raum 001, Gebäude A3,
61169 Friedberg
Wilhelm-Leuschner-Str. 13

Link zur Veranstaltung

Anmeldung

zum Kalender zufügen (.VCS Datei)