Menu

Laserschutzseminar - Ausbildung für technische Anwendungen

Fachkenntnisse nach neuer OStrV und Sachkunde nach DGUV Vorschrift 11.
Entsprechend den aktuellen rechtlichen Vorgaben zur Ausbildung von Laserschutzbeauftragten für technische Laseranwendungen (neue OStrV Stand 30.11.2016) sind allgemeine Schulungen künftig mindestens 1,5 tägig durchzuführen.
In diesem Kurs vermitteln Ihnen unsere erfahrenen Referenten der Bayerisches Laserzentrum GmbH (blz) sowohl die erforderlichen Fachkenntnisse nach neuer OStrV als auch die Sachkunde nach Unfallverhütungsvorschrift DGUV Vorschrift 11.
Jedes Unternehmen und jedes Forschungsinstitut, welches Lasereinrichtungen der Klassen 3R, 3B oder 4 einsetzt, benötigt mindestens einen Laserschutzbeauftragten, der künftig nicht nur den sicheren Laserbetrieb überwachen soll, sondern ihn gemäß der neuen Arbeitsschutzverordnung OStrV (Aktualisierung vom 30.11.2016) auch gewährleisten muss.
Nach §5 der OStrV sind entsprechende Fachkenntnisse durch den Besuch eines Kurses für Laserschutzbeauftragte zu belegen.

Teilnehmerkreis:
Mitarbeiter von Unternehmen und Forschungsinstituten, die mit Lasereinrichtungen der Klassen 3R, 3B oder 4 arbeiten und insbesondere diejenigen Mitarbeiter, welche die Funktion des Laserschutzbeauftragten wahrnehmen.




Anbieter:


bayern photonics e.V.
Försterstr. 17
82284 Grafrath
Tel.: +49 8153-9536-87
Fax: +49 8153-9536-98
info(at)bayern-photonics(dot)de
http://www.bayern-photonics.de
Ansprechpartner:

Referenten:
Dr.-Ing. Hans-Joachim Krauß
Dr. Horst Sickinger


Termin:
14.05.2018 13:00 Uhr bis
15.05.2018 17:30 Uhr
2 Tage

Teilnehmergebühren:
750,00 EUR zzgl. MwSt.
für Mitglieder eines der Kompetenznetze Optische Technologien (590,00 EUR)

Teilnehmerplätze:

Veranstaltungsort:
Carl-Cranz-Gesellschaft e.V
82234 Weßling / Oberpfaffenhofen
Argelsrieder Feld 11

Link zur Veranstaltung

Anmeldung

zum Kalender zufügen (.VCS Datei)